Systeme de Securite - VIDEO Analog

Diagramm analog IP

Was ist analog Videoüberwachung oder Hybrid ?

Sie wollen ein Videoüberwachungssystem einsetzen und wissen nicht, ob Sie sich für eine analoge Videoüberwachungslösung oder Netzwerktechnik entscheiden sollen? Wir bieten Hybridlösungen an, die beide Technologien in einem System vereinen. Interlogix Kameras und Rekorder sind technisch auf dem neuesten Stand, sowohl analoge Geräte als auch IP-Produkte lassen sich für anspruchsvolle Lösungen einsetzen.

Ob Sie bereits vorhandenes Computer-Netzwerk zur flexiblen IP-Überwachung nutzen wollen oder auf die erprobte Analogtechnik setzen – mit der Kombination beider Techniken haben Sie unbegrenzte Möglichkeiten.

Vergleichen Sie, welche Argumente für Ihre Situation wichtiger sind und welches System besser zu Ihren Anforderungen passt.

Der Rekorder von Interlogix

Die Rekorder und Hybridtechnologie ( Analoge und IP Cameras einsetzbar) ermöglicht die Weiterverwendung bestehender analog Videokameras bei gleichzeitiger Einbindung moderner MEGAPIXEL IP-Kameras an nur einem Hybrid Rekorder.

Pluspunkte der Analogtechnik:

  •     Kostengünstig in der Anschaffung
  •     Leicht zu installieren
  •     Große Vielfalt an Spezialkameras
  •     Exklusiver Übertragungsweg via Kabel (Punkt-zu-Punkt)
  •     Bessere Ergebnisse bei schlechten Lichtverhältnissen
  •     Kurze Latenzzeit zwischen Bildaufnahme und Bildanzeige
  •     In der Anzeige immer 25 Bilder/s (Realtime)
  •     Etablierte ausgereifte Technik (Nachinstallationen jederzeit)
  •     Direkte Ausgabe des Videobildes auf ein Anzeigegerät möglich

 

Warum IP?

Ihre Vorteile mit IP Netzwerktechnik:

  •     Kostengünstig in vorhandene IT Infrastruktur integrierbar, z. B. PC als Datenspeicher spart den Rekorder
  •     Flexibilität ohne Kabel mit WLAN
  •     Power over Ethernet oder über ISDN Kabel statt eines extra Stromanschlusses
  •     Besonders hohe Detailgenauigkeit mit Megapixel-Auflösung
  •     Weltweiter Zugriff über Browser und Bildfernübertragung
  •     Geringe Wartungskosten
  •     Intuitive Bedienung und Auswertung
  •     Schnelle Bildsuche und verlustfreies Kopieren
  •     Direkte Nutzung von IP-basierten Diensten wie E-Mail oder Bildversand über FTP

Systeme de Securite - VIDEO IP

Was ist IP Videoüberwachung über Netzwerk?

Netzwerk-Video, oft auch als IP-Überwachung für bestimmte Anwendungsgebiete bei der Sicherheits- und Fernüberwachung betrachtet, gibt den Benutzern die Möglichkeit, Video über ein IP-Netzwerk (LAN/WAN/Internet) zu überwachen und aufzuzeichnen.

Anders als bei analogen Systemen, die eine spezielle Punkt-zu-Punkt-Verkabelung erfordern, dient beim Netzwerk-Video das Netzwerk als Daten-Transportmittel. Der Begriff Netzwerk-Video bezieht sich sowohl auf Video- als auch auf Audioquellen, die über das System verfügbar sind.

Bei Netzwerk-Video-Anwendungen werden digitale Datenströme über ein kabelgebundenes oder kabelloses IP-Netzwerk an einen beliebigen Standort geleitet. Daher kann die Videoüberwachung und -Aufzeichnung überall im Netzwerk durchgeführt werden. Netzwerk-Video eignet sich für fast jede Situation (siehe unten Vergleich zwischen Netzwerk- und Analog-Videotechnologie). In der Praxis wird es in erster Linie für zwei Bereiche eingesetzt:

Sicherheitsüberwachung:

Dank ihrer großen Funktionsmöglichkeiten ist die Netzwerk-Videotechnik ein ideales Hilfsmittel für die Sicherheitsbranche. Die Flexibilität der Digitaltechnik verbessert die Möglichkeiten zum Schutz von Personen und Eigentum erheblich.

Fernüberwachung:

Mit Netzwerk-Video können Informationen an allen Schlüsselpunkten des Einsatzbereichs gesammelt und angezeigt werden. Dadurch eignet sich diese Technik ideal zur lokalen und fernen Überwachung von Geräten, Personen und Standorten. Eingesetzt wird Netzwerk-Video zum Beispiel im Verkehrswesen und bei der Überwachung von Fertigungsstraßen oder von mehreren Handelsfilialen.